Vollgut-Areal, Oberirdisches Quartier, 2018 -

Städtebauliche Planung für die Bebauung, Umnutzung und Ergänzung eines ehemaligen Brauereigeländes in Berlin-Neukölln.
Die Stahlstruktur einer bestehenden Halle bildet das strukturelle Regelwerk einer partizipativen, langfristigen Bebauung mit Markthalle, Werkstätten, einer Werkskita, Büros und Ateliers.

Vollgut Areal
Urban planning for the development, conversion and extension of a former brewery site in Berlin-Neukölln.
The steel structure of an existing hall forms the structural framework of a participatory, long-term development with a market hall, workshops, Werkskita, offices and studios.

Auftraggeber: Stiftung Edith Maryon
Grundstück: 8.500 m2
BGF: 13.500 m2
LP: 1-2, derzeit LP 2
Realisierung: Rückbau 1. BA seit 01/ 2020
Team: Carsten Oppermann, Franziska Heidecker, Philipp Eckel, Anders Peacock, Marlene Hildebrandt, Rosalie Ratz, Sophia Albrecht, Ludwig Niebuhr, Jochen Schumacher, Nanni Grau, Frank Schönert