K+ Karplus, 2017

K+ Karplus – kollaboratives Arbeiten und Wohnen ist ein lebendiger Organismus, in dem sich vielfältige Kreislaufprozesse (z.B. lokale und regionale Wirtschaftskreisläufe) und Überlagerungen ausbilden, die zu neuen Kollaborationen und Synergien führen. Durch seine Flexibilität in der Nutzungsverteilung ist K+ anpassungsfähig an neue Nutzer und zukünftige Entwicklungen. Das Ensemble aus Vorderhaus, Seitenflügel, Remisen Hof und Werkhalle in Berlin Gesundbrunnen stellt die vielfältigen Räumlichkeiten zur Entwicklung und Erprobung von neuen Konzepten und Ideen, die kollaborative Wohn- und Arbeitsformen verbinden, zur Verfügung. Gemäss dem Leitbild von der „urbanen Mischung“ werden Wohnen und Arbeiten von Menschen unterschiedlicher sozialer und ethischer Herkunft hier zusammen gedacht und durchdringen sich gegenseitig.

Auftraggeber: Gewobag AG
Kooperation: Martin Conrads
Typologie: Umbau historischer Wohn- und Gewerbehof
Fläche NGF: 2200 m2
Bearbeitung: 2017
Leistungen: Studie Gesamtkonzept