Eine-Welt-Zentrum, 2017

Die Zusammenfügung zweier ehemaliger Verwaltungsbauten zum neuen Hauptsitz für 30 NGOs erfolgt über eine verbindende Erschließung, die die beiden Häuser horizontal und vertikal vernetzt. An die neue Zirkulation sind jeweils Besprechungs- und Gemeinschaftsräume sowie Teeküchen als auch übergeordnete Funktionen wie Ausstellungsräume, Bibliothek und eine Cafeteria angeschlossen.
Der Bestand mit seiner zellenartigen Bürostruktur soll unverändert erhalten bleiben. Aufbauten ergänzen das Raumangebot durch offene, frei unterteilbare Flächen und nutzbare Dachterrassen.

Eine-Welt-Zentrum
Proposal for a new headquater for 30 NGO´s – One World Center, located in Berlin Neukölln.
Connection, transformation and vertical extension of two existing office buildings
Two former office buildings are separated by an unused gap. An adjusting piece/ adapter is added to reorganize the building structure.
The new staircaise creates vertical and horizontal connections of the spaces which are located along the inner facades. A vertical public space is created.

Auftraggeber: Berlin Global Village e.V.
Typologie: Bürogebäude/ Kultur
BGF: 7.300 m2
Bearbeitung: 2017
LP: 1-2